Wirtschaftlichkeit

Die Kosten für eine PV-Anlage sind so stark gesunken, das man sagen kann: "Eine unverschattete Dachfläche ohne PV-Anlage ist reine Geldverschwendung." Auf der anderen Seite sind außerdem die Strompreise der Versorgungsunternehmen kontinuierlich gestiegen.

Zur Veranschaulichung eine vereinfachte Beispielrechnung:

 

 

Bei steigender Eigenverbrauchsquote steigt auch die Wirtschaftlichkeit. Die Berechnung basiert auf einer Dauer von 20 Jahren, da die Einspeisevergütung durch das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) auf 20 Jahre festgelegt ist. Danach kann der überschüssige Strom verkauft oder durch einen Speicher zur Erhöhung der Eigenverbrauchsquote selber verbraucht werden. 

 

Bei größeren Anlagen und höheren Stromverbrauch fällt die Wirtschaftlichkeit deutlich höher aus! 

Foto von Fabian Blank auf Unsplash.com